Cover

Geschlecht und Ökonomie
Beiträge der 10. Arbeitstagung der Kommission für Frauen- und Geschlechterforschung
der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Göttingen 2004

Hrsg. v. Michaela Fenske u. Tatjana Eggeling
Beiträge zur Volkskunde in Niedersachsen 21
2005, 193 Seiten · 17 Abb. · Pb. € 17,00
ISBN 978-3-926920-38-6

 
 


Fokus Gender
Geschlecht und Ökonomie

Angesichts globaler, aber auch europäi­scher Verände­rungen gewinnt das Thema „Geschlecht und Öko­nomie“ neue Aktua­lität. Eine Tagung zu diesem Thema fand im Novem­ber 2004 unter Feder­führung des Instituts für Kultur­anthro­pologie / Euro­päische Ethno­logie der Univer­sität in Göttin­gen statt.

Die dort vorge­stellten Unter­suchun­gen werden in diesem Band doku­mentiert. Sie nehmen Europa umfas­send in den Blick: Feld­forschun­gen erfolgten in Anda­lusien, Portugal, Tschechien, Polen, der Schweiz, Österreich und Deutsch­land; die befragten Prota­gonis­tinnen stammen darüber hinaus aus ost­euro­päischen Ländern wie der Ukraine, Russland und Molda­wien sowie aus der Türkei.

Alle Beiträge sind lebens­weltlich orientiert. Die Auto­rinnen vertreten durchweg hand­lungs­orien­tierte Kon­zepte, sehen den Menschen vor Ort als Akteur/in und Gestal­ter/in, aber auch als Objekt politischer Maßnah­men, verknüpfen unter­schied­liche For­schungs­felder (Erfor­schung sozialer Ungleich­heit, Migra­tions­for­schung, Medien­for­schung u.a.m.) mit der Frauen- und Ge­schlech­terfor­schung und spüren damit dem Zusam­men­hang von Geschlecht und Öko­nomie in ganz verschie­denen Bereichen nach. Es gelingt ihnen damit, die Ge­schlech­terfor­schung thematisch um neue Hand­lungs­felder und -räume zu erweitern.

Die Autorinnen verbinden Mikro- und Makro­ebenen, theore­tische Analyse und dichte empi­rische Forschun­gen und demons­trieren damit das Potenzial der Kultur­anthro­pologie / Euro­päischen Ethno­logie auf dem Feld der Ge­schlech­ter­for­schung.