Logo VS

 

Windows 10 – Upgrade und Installation

PC Schule Göttingen

 
____________

* Diese Programme erinnern nicht automatisch, wenn neuere Versionen vorliegen. Sie sollten deshalb in regelmäßigen Abständen die Website des Herstellers besuchen.
Von uns installierte Programme, die hier nicht aufgeführt sind, erfordern (bislang) keine Aktualisierungen.

Legende

Maus links / Maus rechtsMaus li/reMausradMausradOKSchaltflächeGrauZusatzinfo
(Maus darüber halten)→LinkSprungmarke

Soweit nicht anders erwähnt, ist immer die linke Maustaste gemeint.
Ziehen und Verschieben bedeuten, ein markiertes Element mit gedrückter linker Maustaste an eine andere Position zu verschieben (Maustaste dort wieder loslassen).

 

Windows: Sichere Einstellungen wieder herstellen
Tipp: Lassen Sie diese Hilfedatei in Ihrem Browser geöffnet und halbieren Sie das Browser-Fenster, sodass Sie den Fortschritt Ihrer Arbeit Schritt für Schritt mit dieser Hilfe abgleichen können.


Icon Einstellungen Windows Einstellungen –
Zeit und Sprache / Spielen / Erleichterte Bedienung / Cortana

Klicken Sie auf den Pfeil links oben in der Kopfzeile <– (Abb.), um aus einem Untermenü wieder zurück zum Hauptmenü zu gelangen.

An allen vier hier genannten Funktionen/Einstellungen haben wir keine Änderungen vorgenommen, sondern die Windows-Konfiguration belassen, ohne dass Sie dabei ein Sicherheitsrisiko eingehen, weil an anderen Stellen entsprechende Einstellungen wirken bzw. abgeschaltet wurden.
Gleichwohl geben wir Ihnen hier ein paar Erläuterungen, damit Sie überprüfen können, ob die ein oder andere Funktion für Sie vielleicht doch sinnvoll ist und aktiviert werden sollte. Halten Sie ggf. Rücksprache mit uns.


Zeit und Sprache
In aller Regel müssen Sie hier keine Einstellungen vornehmen, weil diese vom System automatisch erkannt werden – es sei denn, Sie verwenden sprachgesteuerte Programme, dann sollten Sie sich den letzten Eintrag anschauen:

Windows Einstellungen – Zeit u. Sprache

Spracherkennung
Windows kann Ihnen Text vorlesen und umgekehrt können Sie ihm etwas vorlesen, das Windows dann in Schrift umwandelt – zum Beispiel in der Textverarbeitung LibreOffice oder, besser noch, im eingebauten WordPad: Während Sie diktieren, schreibt das Programm wie von Geisterhand diesen Text. Das klappt sogar mit Befehlen wie z.B. „Wort löschen“ oder „Zum Satzanfang wechseln“ oder „Start“, um das Startmenü zu öffnen. Dazu ist jedoch eine Reihe von Voreinstellungen notwendig, die sich leider in den Windows-Einstellungen an unterschiedlichen Stellen befinden und nicht sinnvoll zusammengefasst wurden.
Hier können Sie unter Spracherkennung beispielsweise nur einige wenige Einstellungen zu Sprache und Stimme vornehmen, wichtigere befinden sich in der Systemsteuerung.
Ebenso finden sich in der Erleichterten Bedienung sprachrelevante Einstellungen und nicht zuletzt auch bei Cortana, dem halbintelligenten Sprachroboter (siehe weiter unten).
Schließlich dürfen Sie nicht vergessen, im Gerätemanager (Startmenü Maus rechts) die entsprechende Hardware zu aktivieren und in den Sound-Einstellungen (zu erreichen über das Lautsprecher-Symbol Maus rechts im Info-Bereich der Taskleiste) diese ggf. zu konfigurieren.

Die besten Ergebnisse, um Sprache in Text umzuwandeln, erzielen Sie mit einem Headset mit hochwertigem Mikrofon, ein im Laptop eingebautes ist zumeist ungeeignet.

Da eine einwandfreie Funktion sprachgesteuerter Programme, auch das in Windows eingebaute und durchaus zufriedenstellend funktionierende, von vielen individuellen Faktoren abhängig ist, muss es hier bei diesen sehr allgemeinen Angaben bleiben. Bei Interesse oder Bedarf an der Nutzung solcher Programme setzen Sie sich ggf. mit uns in Verbindung – und zwar am besten, bevor Sie in zusätzliche Hard- oder Software investieren.

Wir haben an den Windows-Voreinstellungen keine Änderungen vorgenommen.


Icon Einstellungen Windows Einstellungen – Spielen
Computerspiele sind nicht Bestandteil unserer Lehrinhalte, weshalb wir an dieser Stelle nur kurz darauf eingehen können.

Sie können, auch wenn Sie nicht zu den Spielernaturen gehören, die von Windows voreingestellten Einstellungen beibehalten, ohne dabei Gefahr zu laufen, ein Sicherheitsrisiko einzugehen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, wählen Sie sämtliche Optionen in allen Kategorien dieser Seite ab, legen also alle Funktionen lahm.

Sollten Sie doch zu den Spielernaturen gehören und Fragen haben, so werden wir Sie natürlich gern unterstützen; diese Hilfe kann jedoch nicht mehr im Rahmen unseres kostenlosen Services erfolgen.

Wir haben an den Windows-Voreinstellungen keine Änderungen vorgenommen.


Windows Einstellungen – Erleichterte BedieungIcon Einstellungen Windows Einstellungen – Erleichterte Bedienung
Diese Seite der Windows-Einstellungen ist vor allem – aber nicht nur – für Menschen mit Handicap konzipiert: man kann sich mit ihnen am Bildschirm erscheinenden Text vorlesen, ihn vergrößert oder kontrastreicher anzeigen lassen, der Tastatur andere hilfreiche Funktionen zuweisen und anderes mehr (vgl. dazu auch die obigen Ausführungen zur Spracherkennung).

Von Interesse auch für Normalnutzer dürften insbesondere die Katgorien Maus und Weitere Optionen sein. Probieren Sie bei Bedarf oder Neugier andere Einstellungen dort aus und testen Sie sich an die für Sie bedienfreundlichste Konfiguration heran.
Natürlich können Sie auch geänderte Einstellungen in anderen Unterkategorien austesten, aber Vorsicht: Vergewissern Sie sich zunächst, wie Sie eine Funktion wieder beenden können, sonst werden Sie die Geister, die Sie gerufen haben, möglicherweise nur schwer wieder los.

Wir haben an den Windows-Voreinstellungen keine Änderungen vorgenommen.


Icon Einstellungen Windows Einstellungen – Cortana
Cortana zählt zu den sog. „intelligenten Sprachassistenten“ – eine Technik, die im Zusammenhang mit Smart Home immer mehr um sich greift und durchaus kritisch zu betrachten ist. Solche IPAs (Intelligenter Persönlicher Assistent) beherrschen nicht nur eine Spracherkennung, sondern auch deren Analyse, können nach Informationen suchen und – weil sie aufgrund ihrer eingebauten Intelligenz dazulernen – einfache und nach und nach wohl auch komplexere Aufgaben lösen. Damit wird langfristig eine intuitive Schnittstelle zwischen dem/der Anwender/in und einem System oder Gerät geschaffen. Verbreitung fand solch eine Technik zunächst vor allem auf Smartphones, zog dann aber immer mehr in alle möglichen Lebensbereiche wie Kraftfahrzeuge und Haushalte ein – und nicht zuletzt auch in die Computer.
Nur: Was sich nun per Sprachbefehl steuern lässt, ließ sich bislang auch schon per Tastaturbefehl, per Maus oder, beispielsweise im Haushalt, per Hand bedienen.

„Ziel der Entwicklung ist es, einen möglichst nahtlosen und vertrauenswürdigen [!] Sprachdialog zwischen Mensch und Maschine herzustellen. … Um möglichst schnelle Reaktionszeiten zu ermöglichen, werden die meisten Daten auf Servern der Anbieter verarbeitet, d.h. eine Internetverbindung ist notwendig. Ebenso wird meist eine Anmeldung über ein [On­line-]Be­nutzer­konto vorausgesetzt“ (Wikipedia; Klammerausdrücke hinzugefügt).
Das genau ist das Problem. George Orwell hat es bereits 1949 in seinem Roman 1984 vorausgeahnt, wobei ihm Josef Stalin als Vorbild diente. „Big Brother is watching you“ ist zu einer allgemeinen Redewendung geworden – und Intelligente Sprachassistenten knüpfen nahtlos daran an. Sie sind mit ihnen permanent online, müssen ebenso permanent Mikrofon und evtl. auch Kamera eingeschaltet haben und sie senden Ihre Anweisungen und für Sie zumeist unbewusst auch Ihre Vorlieben in unbekannte Welten, wo sie dann dauerhaft gespeichert und bestenfalls nur für Vermarktungszwecke genutzt werden.
Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang, dass auch TV-Geräte, die über einen Internetanschluss verfügten, unbemerkt Daten einsammeln. Schalten Sie eine bestehende Funkverbindung während des TV-Empfangs an Ihrem Router besser aus.

Und bedenken Sie immer: bei Nutzung einer solchen Technik werden Sie zum „gläsernen Menschen“.

Wir haben an den Windows-Voreinstellungen keine Änderungen vorgenommen und Cortana nicht aktiviert.

 

Ausführliche Informationen über Fähigkeiten und Funktionsweise von Windows erhalten Sie in unseren Schulungskursen.

Haben wir uns klar genug ausgedrückt? Wenn nicht oder wenn Sie (Druck-)Fehler oder fehlerhafte Verlinkungen entdeckt haben, lassen Sie es uns bitte wissen.

         
       
  <leer>
 
  zurück   Copyright    
nach oben